zurück zur Startseite

Spiridonwertung

Seit 1997 wird im LSF eine vereinseigene Wertung durchgeführt. Dabei wird versucht, alle Läuferinnen und Läufer gemeinsam in einer Wertung zu berücksichtigen. Fünf Wettkämpfe werden berücksichtigt. Dabei erhalten Frauen Punkte auf Basis der Frauen-Weltrekorde, Männer entsprechend auf Basis der Männer-Weltrekorde. Jüngere und ältere Athlet*innen erhalten prozentuale Ausgleiche.

Wie wird die Spiridonwertung berechnet?

  • Als Zeitraum zählt der Zeitraum vom 01.12. bis zum 30.11. des Folgejahres.
  • Aus den von LSF-Athleten erbrachten Wettkämpfen werden nur die berücksichtigt, die auf vermessenen Strecken gelaufen wurden.
  • Von den vermessenen Strecken zählen die Ergebnisse über 800 m, 1500 m, 3 km oder 3000 m, 5 km oder 5000 m, 10 km oder 10000 m, 15 km, Halbmarathon, 25 km, Marathon und 100 km.
  • Für jeden Athleten zählt dann nur die schnellste Zeit pro Strecke.
  • Dieser Datenstamm kommt nun in die Berechnung.
  • Für alle Disziplinen gibt es Tabellen, die sich an den Weltrekorden für diese Strecken orientieren, getrennt nach Männern und Frauen. Wer also WR läuft, erhält 1200 Punkte, wer etwa doppelt so lange gebraucht hat, kann noch einen Punkt ergattern. Beispiel (1200/1): 10 km bei Männern: (26:17,53/55:12),  Marathon bei Frauen (2:14:04/5:15:03).
  • Die erreichten Punkte werden nun noch mit einem Altersklassenfaktor multipliziert. Die Jahre, die man über 26 Jahre alt ist, werden zu Quadrat genommen und mit 0,005 multipliziert. Das Ergebnis plus 1 wird mit den Punkten multipliziert. Beispiel: Ein 46 Jahre alter Läufer ist 20 Jahre älter als 26. Für ihn gilt der Faktor 1,2 (1+20²*0,0005 = 1,2).
  • Auch für jüngere Athleten wird ein umgekehrter Altersklassenbonus berechnet. Ein 18-jähriger wird wie ein 30-jähriger bewertet, 17 Jahre entsprechen 35, 16 entsprechen 40 usw.
  • Die besten fünf Punktewerte werden zusammen gezählt.

Mit dieser Excel-Tabelle kann man selbst ausrechnen, wie viele Punkte man für seine Leistungen erhält oder wie schnell man für bestimmte Punkte laufen muss.


Die Spiridonwertung wird bei den Laufsportfreunden Münster seit 1997 geführt. Um die Erstellung kümmert sich Markus van der Velde. Bei Kommentaren oder Korrekturen: E-Mail an Markus