icon

Termine

 

Startkatalog

Meisterschaftsplan
Startgeldabrechnung

Hier geht es zum Startkatalog und zum Rahmenterminplan für Meisterschaften.
Hier geht es zur Startgelderstattung (nur für Vereinsmitglieder).
Hier geht es zum internen Anmeldeformular für Meisterschaften. In eckigen Klammern ist der Meldeschluss angegeben. 
Hier findet man die aktuellen Startpassdaten des Vereins (Stand: Feb. 2014).


Hier findet man die Hinweise zu den Anmeldeformalitäten zu den Deutschen Marathonmeisterschaften am 25. Oktober 2015 in Frankfurt.

 

default.gif

Aktuelles

/Archiv/
Vorstand LSF Münster 2015

[MH] Am vergangenen Mittwoch fand die Mitgliederversammlung unseres Vereins und die Wahlen zum neuen Vorstand statt. In der Einladung zur Versammlung standen offensichtlich die richtigen Worte, denn mit 93 stimmberechtigten Anwesenden war der Saal im Café Uferlos deutlich besser gefüllt als in den Vorjahren. Um 19.40 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende, Gregor Veauthier, die Mitglieder und gab die Tagesordnung bekannt. Anschließend gab er einen kurzen Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr des Vereins. Dazu gehörten die drei Laufveranstaltungen mit knapp 4.000 Teilnehmern ebenso wie die sehr beliebte Weihnachtsfeier. Gregor informierte auch darüber, dass aktuell 730 Mitglieder im Verein wären. Damit eine gewisse Sättigung eingetreten. Ein Wachstum sei in den letzten zwei/drei Jahren nicht mehr erkennbar.
Brunhilde Dargel und Friedhelm Neuhaus zeichnete Gregor mit dem Bronzenen Laufschuh für ihre jahrelange unermütliche Helfertätigkeit aus.

/mehr/

         
20. TUJA Straßenlauf (Foto: T. Mersmann)






















1318 Teilnehmer bei der Jubiläumsveranstaltung – 20. TUJA 
[MH] Einen Tag nach dem kalendarischen Frühlingsanfang fand der 20. TUJA Straßenlauf statt. Die Wetterprognosen für die Jubiläumsveranstaltung waren jedoch alles andere als positiv. Regen und Wind waren für den Veranstaltungstag prophezeit. Manchmal liegen glücklicherweise die Wetterfrösche nicht ganz richtig. Temperaturen von knapp unter 10 Grad und kaum Wind sorgten für gute Laufbedingungen. Selbst die Sonne ließ sich häufiger blicken. Nur kurz vor Ende der Veranstaltung gab es noch einen kleinen Schauer. Die erste Austragung dieser Straßenlaufveranstaltung fand noch im Juni statt. Da zeigte das Thermometer über 30 Grad an. Das waren alles andere als gute Laufbedingungen für die langen Strecken. So suchten die Organisatoren nach einen Frühjahrstermin. Seither findet der TUJA Straßenlauf im März statt.
 

/mehr/

20. TUJA-Straßenlauf und 14. TUJA-Firmenlauf am 21. März 2015

LSF Straßenlauf 2015


Ergebnisse im Überblick:

5 km-Lauf: Gesamtliste | Altersklassen
10 km-Lauf: Gesamtliste | Altersklassen
3 km-Lauf: Gesamtliste | Altersklassen
Halbmarathon: Gesamtliste | Altersklassen
Firmenlauf (5km): Gesamtliste | Mannschaftswertung (m/w) | Mannschaftswertung (mixed)

/ Ergebnissuche und der Urkundendruck /

Fotos von der Veranstaltung sind online. / Hier / findet Sie Fotos auf flickr.
Inzwischen sind rund 1.400 Fotos online, die man in der LSF-Galerie findet.


/ Fotobalance - Bilderservice /

 






Bericht vom 20. TUJA Straßenlauf in der WN

May, Seitter

[MSch] Schon 2014 war der 6-h-Lauf von Münster nicht nur der größte Lauf dieser Art in Deutschland, sondern wurde auch von keinem anderen 6-h-Lauf im übrigen Europa übertroffen. Das jedenfalls geht aus der exakt geführten Statistik der Deutschen Ultramarathon Vereinigung (DUV) hervor. Dabei kommen nur Finisher in die Wertung, die wenigstens 40 Kilometer gelaufen sind. Dieses Jahr konnte der Münsterische Lauf sogar noch bei denTeilnehmer zulegen, so dass er die Position 2015 verteidigen dürfte bzw. sogar die beiden einzigen größeren Läufe in Taiwan überflügeln könnte. Wie immer hatte Organisator Christian Pflügler, Oberstleutnant beim Deutsch-Niederländischen Corps in Münster, eine Kaserne als Austragungsort ausgewählt. Diesmal die Lützow-Kaserne in Handorf. Wegen der manuellen Restrundenmessung am Ende werden 6-h-Läufe auf kurzen Runden gelaufen, diesmal war der Kurs 2505 Meter lang. Leider war es sehr kalt und auf dem offenen Gelände überaus windig. Auch von LSF nahmen elf Läufer teil, viele davon nutzten den Wettbewerb als Möglichkeit, um einen längeren, langsamen Vorbereitungslauf für anstehende Frühjahrsmarathons zu absolvieren. So liefen nicht alle LSF-Akteure die vollen sechs Stunden durch, sondern ließen es bei 30 oder 35 Kilometern bzw. drei oder dreieinhalb Stunden bewenden wie z.B. Thomas May und Annette Seitter (Foto). Die meisten Kilometer erreichten Werner Peters (62,4 km) und Peter Knein (61,2 km). Bei den Frauen machten Petra Frisse und Julia Suwelack mit je über 51 km die meiste Strecke. Hier einige Fotos unseres Laufreporters Michael Schardt.


Johanna Rellensmann

[MH] Johanna Rellensmann nahm am Samstag in Saarbrücken an einem Leistungstest der Deutschen Triathlon Union teil. Hintergrund ist die Vergabe von Europacup- und Weltcupplätzen an Triathleten, die nicht zur Nationalmannschaft gehören.
Im 800 m-Schwimmen trug Johanna im Gegensatz zum letzten Jahr als Badeanzug ein Wettkampfmodell. Im letzten Jahr schwamm Johanna eine 10:42 lag damit an 7. Position. Obwohl sie in diesem Jahr deutlich schneller war (10:25,2), lag sie nach der ersten Disziplin nur an 9. Position.
Das Laufen wird dann in der sogenannten Gundersen-Methode, bei der die Schnellste des  Schwimmens zuerst losläuft und die anderen dann in den Zeitabständen des Schwimmens folgen, ausgetragen. Wer zuerst im Ziel ist, hat gewonnen. Mit 17:33,5 hatte Johanna die zweitschnellste Laufzeit aller Teilnehmerinnen und wurde damit Gesamtzweite hinter der erst 17-jährigen Lisa Tertsch (17:13,8). Johanna gewann damit aber die AK-Elite und hat sich somit für Einsätze im Europa- und Weltcup empfohlen.

15.03.2015
Königsforst Marathon, Neandertallauf Erkrath und Wibbeltkapelle Vorhelm
Matthias, Markus, Fabian

[MV] Gemeinsam gestartet, gemeinsam ins Ziel: Beim Königsforst Marathon liefen Matthias Nowack, Markus van der Velde und Fabian Altebäumer (v.l.n.r.) zusammen einen Testmarathon zur Vorbereitung auf den Berlin Halbmarathon (in zwei) und den Hamburg Marathon (in sechs Wochen). Im Ziel (Foto) lagen alle nur je eine Sekunde auseinander auf den Plätzen 9 bis 11. Die Zeit von 3:06:21 ist nach einer schweren Trainingswoche mit etwa 20 Minuten unter der geplanten Marathonsollzeit gut. Klaus Bühn, der eigentlich nur vier Stunden laufen wollte, kam in 3:36:55 ebenfalls sehr gut mit der welligen Strecke zurecht und wurde 2. M55. Werner Hölscher wollte mal testen, wie es nach seiner Verletzung im Marathon wieder läuft. Offensichtlich sehr gut, denn er kam kurz hinter Klaus in 3:41:47 auf Platz 3 der M55 ins Ziel. Michael Schardt lief die halbe Distanz mit dem Ziel, in zwei Stunden zu finishen. Dies gelang mit 1:55:46 sehr gut. Björn Reiß ging mit Erkältung an den Start und so kam nur ein lockerer 2 Stunden-Halbmarathon heraus.

Damian Kaminski

Damian Kaminski ist während seines längeren Frankreich-Aufenthaltes derzeit für kurze Zeit wieder in Deutschland.
In der Nähe seiner Heimat Düsseldorf startete er beim Neandertallauf über 14,065 km. Dabei kam er in starken 52:07 als Gesamtzweiter ins Ziel. Zwar hatte er gegen den Gesamtsieger Mehdi Khelfi, der 47:21 lief, keine Chance, aber der zweite Rang war ungefährdet. Für Damian, sonst eher auf kürzere Strecken speziallisiert, ein toller Erfolg. Vielleicht veranlasst ihn das, zukünftig auch mal auf Strecken jenseits der 10 km zu setzen.


 

Fulvio Quattrochi

Beim Vorhelmer Lauf "Rund um die Wibbeltkapelle" gab es für die Laufsportfreunde drei Altersklassensiege über 10 km. Fulvio Quattrocchi (Foto, 46:07) und Marion Rother (56:17) gewannen dabei die 65er-Altersklasse, Manni Hoermann (1:05:07) war Schnellster in der M75. Antje Pöcheim erreichte 52:22 und belegte Platz 6 in der W40. Über 5 km war Stanislav Bartusiak unterwegs. Er war nach 22:41 im Ziel.

zfs

[MH] Wer in Münster und Umgebung das Laufen und Radfahren für sich entdeckt hat, darf sich glücklich schätzen, dass es dafür vielfältige Angebote gibt. Es gibt hierfür nicht nur fachkundige Angebote in den Vereinen, sondern dazu werden auch Vorträge vom Zentrum für Sportmedizin in Münster präsentiert. Die Themenangebote reichen vom Läuferknie und Fersensporn bis hin zu der Frage, was zu tun ist, wenn das Laufen auf den Magen geht. Für die Radsportler unter uns geht es unter anderem um die richtige Sitzposition. Die Seminare sind keinesfalls umsonst, aber für alle Teilnehmer kostenlos.

Hier findet man die verschiedenen Themen, sowie die Informationen, wann die Seminare wo stattfinden:
Laufsport-Seminare
Radsport-Seminare

Bernd Huesker

[MV] Nur fünf Läuferinnen und Läufer der Laufsportfreunde nahmen am 39. Heidelauf in Coesfeld teil. Über die Kurzdistanz von 2350 m waren Mirko Kandora und Sebastian Hoffmann am Start. Beide blieben unter 10 Minuten. In 9:39 wurde Mirko dabei Sieger in der M35, Sebastian erreichte in dieser Wertung den dritten Platz.
Die beste Leistung erbrachte Bernd Huesker im 9,6 km-Lauf. Er gewann in 45:13 die Altersklasse M65. Angelka Syska wurde Fünfte in der W55 nach 1:08:37, Ingo Ulbrich kam eine Minute später ins Ziel.
Einziger Starter beim Celler Wasa-Lauf war Michael Schardt, der die 20 km Strecke in neuer persönlicher Bestzeit von 1:40:26 absolvierte.
Auch beim Luisenturmlauf in Borgholzhausen war diesmal nur ein Läufer des LSF unterwegs. Werner Driese lief die Halbmarathondistanz in 2:16:22.

Delia Krell-Witte

[MH] Einzige Starterin unseres Vereins bei den Deutschen Crossmeisterschaften, die am vergangenen Samstag im bayrischen Markt Indersdorf stattfanden, war Delia Krell Witte. 6.000 m galt es zu bewältigen. Das matschige, teils tiefe Wiesengeläuf sollte sich als sehr selektiv herausstellen. Wie Delia berichtete gab es in ihrem Lauf einig Stürze. Sie blieb davon jedoch verschont und belegte in der W55 einen 7. Platz. Delia kurzes Fazit lautete: „Geschafft. Bin happy!“

Bestenlisten

Statistiken aktualisiert

Statistikfreunde aufgepasst: Auf unserer Seite Bestenlisten sind nun alle Listen mit Stand 31.12.2014 aktualisiert und ergänzt worden. Ihr findet hier nun:
- für alle Disziplinen von 800 m bis 100 km Gesamtbestenlisten, d.h. jeder Läufer ist hier
  mit seinem persönlichen (im LSF-Trikot gelaufenen) Rekord aufgelistet
- alle Jahresbestenlisten von 1989 bis 2014
- die Liste aller Vereinsrekorde
und ganz neu:
- ein Verzeichnis aller Altersklassenrekorde von den Jüngsten U6 bis zu den 75ern. Königin der Alterklassenrekorde ist mit insgesamt 15 Rekorden Anne Holtkötter, bei den Männern hat Gottfried Schäfers mit 14 Rekorden die Nase vorne.
Viel Spaß beim Stöbern und Vergleichen. Bei Unstimmigkeiten schickt bitte eine Mail an Markus.
 


Ida Rose

[MScheel] Sehr zufrieden trat heute Ida Rose die Rückfahrt von den Westf. Hallenmeisterschaften U16 aus Paderborn an. Nach längerem erkältungsbedingten Trainingsausfall hatte sich Ida eigentlich wenig Chancen ausgerechnet, ihren 9. Platz aus der Meldeliste über 800m zu verbessern. Das Motto des Tages lautete dementsprechend: Meisterschaftserfahrung sammeln!
Dennoch gelang Ida in der W15 ein sehr erfreulicher 6. Rang. Dabei lief sie in 2:32,26 sogar eine neue persönliche Bestzeit. Der Rennverlauf an sich verlief dabei kurios. Nur die souveräne Siegerin Stina Kissing (2:19,98) konnte das sehr schnelle Anfangstempo über 200m in 32 sek halbwegs kompensieren. Somit mussten alle anderen Läuferinnen im weiteren Rennverlauf ordentlich 'Federn lassen' und verpassten teils deutlich ihre bisherigen Bestzeiten. Idas trockener Kommentar: "Ja, der Anfang war ganz schön flott!"


Christian Gems

[MV] Selten war ein Wettkampf dermaßen von Ausfällen von Läufern unseres Vereins betroffen wie der als besonders schnell bekannte Straßenlauf "Rund um das Bayerkreuz" in Leverkusen. Allein aus gesundheitlichen Gründen mussten u.a. John Kuhlmann, Philipp Beckmann, Fabian Altebäumer und Andy Kösters absagen, David Schönherr hatte noch den Halbmarathon in Hamm in den Beinen und Johanna Rellensmann und Marcel Machauer fehlten aus terminlichen Gründen.
Immerhin noch sechs schnelle Athleten standen in Leverkusen an der Startline. Böiger Wind, der den Läufern auf der Gegengerade voll ins Gesicht blies, machte es allen Athleten schwer, trotzdem gab es z.T. starke Leistungen.

Matthias Nowack und Markus van der Velde

Christian Gems (Foto oben) plante eine Zeit unter 35 Minuten und konnte dies in 34:45 hervorragend umsetzen. Damit war er schnellster Laufsportfreund und verpasste seine Bestzeit aus dem Jahr 2013 lediglich um eine Sekunde. Genau um zwei Sekunden verbesserten Matthias Nowack (links) und Markus van der Velde (rechts) ihre Bestzeiten, wobei Markus Bestzeit immerhin schon 5 Jahre alt war. Matthias war trotz der 35:05 nicht ganz zufrieden, hatte er doch im Vorfeld mit einer Zeit unter 35 spekuliert. Für Markus waren die 35:48 Vereinsaltersklassenrekord in der M50. Bei Björn Reiß ist derzeit etwas die Luft raus. Nach einem hervorragenden Silvesterlauf in Soest kommt er derzeit nicht mehr auf schnelle Zeiten. Nur eine Woche nach dem Halbmarathon in Hamm erreichte er immerhin eine 36:09. Nach zweiwöchiger Krankheitsunterbrechung lief Timo Mersmann nicht mit 100 Prozent und kam so auf 36:37.
Eine starke Premiere unter LSF-Farben feierte Jule Nicolaus. Auf Anhieb erreichte sie starke 41:58 und ist damit nach Eva Tingelhoff und Jessica Driesch eine weitere Bereicherung des jungen LSF-Frauenteams.
Im 5 km-Lauf startete mit Luca Heerdt nr ein LSF-Athlet, dafür um so erfolgreicher. Mit exakt 16:00 wurde er Gesamt-Fünfter und stellte zudem seine Vorjahresbestzeit exakt ein.
Einige Fotos gibt es hier zu sehen.

 

Philipp Brouwer

[MV] An gleicher Stelle, an der er vor genau einem Jahr seinen letzten Wettkampf absolviert hatte, eröffnete Philipp Brouwer (Foto) mit einem Sieg die Wettkampfsaison 2015. Während er im letzten Jahr über 34 km u.a. hinter John Kuhlmann Platz 3 erreicht hatte und danach eine mehr als halbjährige Verletzungspause in Kauf nehmen musste, trat er in diesem Jahr beim Bad Salzuflen Marathon, der im Baukastensystem aufgebaut ist, im Marathon an. In 3:04:51 war er vier Minuten schneller als der Zweitplatzierte. Beim Hamburg Marathon, für den er derzeit alles unterordnet und auch keine Unterdistanzläufe

Klaus Bühn

absolviert, wird er sicher eine deutliche schnellere Zeit erreichen. Jenny Engler erreichte im selben Wettkampf in 4:10:38 den dritten Platz in der W40. Christian Lindemann lief 26 km in 2:32:04.

Sehr überrascht von seinem dritten Platz in der M55 war Klaus Bühn (Foto). Der Weltenbummler in Sachen Marathon trat diesmal beim famila Kiel-Marathon an und kam in 3:42:10 ins Ziel.

Beim Volkslauf in Vreden war Rainer Wachsmann im Halbmarathon der einzige Starter der Laufsportfreunde. Er erreichte eine Zeit von 1:50:25.
Einziger Starter beim zweiten Teil der Duisburger Winterlaufserie war Sebastian Piegza, der über 7,5 km (kleine Serie) 36:56 erreichte.

Marathontraining (3:45-4:15)


Lauftraining für Fortgeschrittene und solche die es werden wollen (Zielzeiten 3:45 bis 4:15)

/ Infos & Anmeldung /

 

(Nordic) Walkingkurs für Anfänger


Der nächste (Nordic) Walking Kurs findet ab dem 13. April 2015 statt.

/ Infos & Anmeldung /

 

Die aktuelle Zwischenzeit, Nr. 99


Die neue Ausgabe der Zwischenzeit mit Berichten vom Vereins- und Wettkampfgeschehen.

/ Download /
 

/ Zum Zwischenzeitarchiv /

Tageswanderungen 2015
mit Ulrich Münten


Im Jahr 2015 bietet der LSF Münster e. V. durch Ulrich Münten (DAV Wanderleiter) 7 geführte Tageswanderungen an.

/ Infos unter "Bergwandern" /

Nächste Vorstandssitzung


Die nächste Vorstandssitzung findet
am 14.04.2015 um 20:00 Uhr statt. Ort ist wie immer die Gaststätte Sentruper Höhe, Waldeyer Str. 81.

 

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer


Sa., 21.03.2015 11:00-11:30 Uhr
Di., 07.04.2015 20:00-20:30 Uhr
Mo., 20.04.2015 18:30-19:00 Uhr
Do., 07.05.2015 19:30-20:00 Uhr
Sa., 23.05.2015 10:30-11:00 Uhr




T-Shirts und Singlets sind aktuell nachgeliefert worden, so dass ab sofort wieder alle Größen zur Verfügung stehen.

LSF-Schneeschuhwandern im Schwarzwald vom 24.-29.01.2016


Vom 24.-29.01.2016 bietet der LSF Münster geführte Schnee-schuhwandertage im Schwarzwald durch Ulrich Münten (DAV Wanderleiter/ Schneeschuhgehen) an.

/ Das Angebot im Detail /

LSF-Almwanderwoche in der Leutasch/Tirol
13. bis 20.09.2015

Vom 13. bis 20.09.2015 bietet der LSF Münster eine geführte Almwanderwoche in der Leutasch/Tirol durch Ulrich Münten (DAV Wanderleiter) an.


/ Das Angebot im Detail /
 

Laufsport- und Radsportseminare

zfs

Wer in Münster und Umgebung das Laufen und Radfahren für sich entdeckt hat, darf sich glücklich schätzen, dass es dafür vielfältige Angebote gibt. Es gibt hierfür nicht nur fachkundige Angebote in den Vereinen, sondern dazu werden auch Vorträge vom Zentrum für Sportmedizin in Münster präsentiert. Die Themenangebote reichen vom Läuferknie und Fersensporn bis hin zu der Frage, was zu tun ist, wenn das Laufen auf den Magen geht. Für die Radsportler unter uns geht es unter anderem um die richtige Sitzposition. Die Seminare sind keinesfalls umsonst, aber für alle Teilnehmer kostenlos.

Hier findet man die verschiedenen Themen, sowie die Informationen, wann die Seminare wo stattfinden:
Laufsport-Seminare
Radsport-Seminare