icon

Termine

 

Startkatalog

Meisterschaftsplan
Startgeldabrechnung

Hier geht es zum Startkatalog und zum Rahmenterminplan für Meisterschaften.
Hier geht es zur Startgelderstattung (nur für Vereinsmitglieder).
Hier geht es zum internen Anmeldeformular für Meisterschaften. In eckigen Klammern ist der Meldeschluss angegeben. 
Hier findet man die aktuellen Startpassdaten des Vereins (Stand: Feb. 2014).

 

default.gif

Aktuelles

/Archiv/
Johanna Rellensmann (Foto: M. Holtkötter)

[MH] Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Triathlon, die in Braunschweig veranstaltet wurden, trugen einige LSFer zum sehr guten Abschneiden der Uni Münster bei. Johanna Rellensmann (Foto) und Daniel Mehring konnten sich jeweils die Vizemeisterschaft über die Sprintdistanz sichern. Die Teamwertung wurde sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen gewonnen. Im Männerteam dabei waren Christian Gems (8. Gesamt) und Holger Fritze (18. Gesamt). Das Frauenteam bereicherte aus LSF-Sicht Carolin Hauck, die den 8. Gesamtplatz belegte und damit einen Platz vor Jule Nicolaus von der Uni Bielefeld war, der sie beim Münster-City-Triathlon noch geschlagen geben musste.

Rothaarsteig-Marathon

[MV] Der Vorstand hat über eine gemeinsame Busfahrt zu einem Laufevent im Herbst nachgedacht. Wir haben uns entschieden, am 18.10.2014 zum Rothaarsteig-Marathon nach Schmallenberg-Fleckenberg zu fahren. Dabei stellen wir bewusst nur eine Strecke zur Auswahl, nämlich den Halbmarathon über 22,1 km. Bei den vergangenen Busreisen war nämlich immer wieder das Problem aufgetaucht, dass viele Mitfahrer entweder lange auf ihren Start oder nach dem Wettkampf lange auf die Rückfahrt warten mussten. Natürlich können auch interessierte Wanderer mitkommen, die statt des Wettkampfs lieber gemütlich das Sauerland erobern wollen. Start des Halbmarathons ist um 12:00 Uhr, so dass wir diesmal nicht so früh wie zuletzt häufiger in Münster losfahren müssen. Alle, die Interesse an der Mitfahrt haben oder noch Fragen stellen wollen, können sich hier bei uns melden. Damit wir vernünftig planen können, solltet Ihr Euch bis spätestens bis 28.09.2014 unter der selben E-Mail-Adresse verbindlich angemeldet haben.


 

11.07.2014
Roruper Abendlauf

John Kuhlmann und Manuel Meyer

[MSch] Nur fünf Tage nach dem Citylauf in Münster brachte es der LSF-Läufertross auf nicht weniger als 54 Starter beim Roruper Abendlauf. Besonders groß waren die Laufsportfreunde beim Halbmarathon vertreten, aber auch der Lauf über drei Kilometer lockte mehr als ein Dutzend Starter an, weil man etwas für die Spiridonwertung tun wollte. Als Aufbaulauf für die Westdeutschen Halbmarathonmeisterschaften in Traben Trabach an der Mosel sah John Kuhlmann (Foto neben Manuel Meyer, dem Sieger über 3 und 10 km) seinen Start über 21,1 km an. Da für ihn kein Marathon mehr auf dem Jahresplan steht, legt er seinen Fokus auf die halbe Distanz. In lockerer Manier konnte er in 1:16:50 h seinen Sieg von vor zwei Jahren wiederholen, womit er nach dem Sieg über 10 km in 2013 schon den dritten Lauf in Rorup gewann. Auf dem Gesamtsiegertreppchen standen noch zwei weitere LSF-Läufer....
Hier einige Bilder aus Rorup.
Hier ein Bericht bei Laufreport.

/mehr/

         
Eva Schönefeld (Foto: M. Holtkötter)

[MH] Auch am 2. Tag der Deutschen Seniorenmeisterschaften in Erfurt durften sich die LSFer über gute Resultate freuen. 
Allen voran Marion Hillebrand-Raves, die über 400 m in 66,55 Sekunden in der W50 die Goldmedaille gewann. Sie konnte sich dabei gegen ihre Gegnerin des Vortages revanchieren, die ihr über 800 m mit wenigen Hundertstel Vorsprung den Sieg weggeschnappt hatte. Heute drehte Marion den Spieß um. "Ich bin total glücklich. Ich habe schon die Beine durch die 800 m von gestern gespürt, aber im Rennen wurde genügend Adrenalin frei. Ich habe alles gegeben," lautete ihr knappes Fazit nach dem Sieg.  

Über 1.500 m verbesserte Eva Schönefeld (Foto) ihre bisherige Bestleistung um fast 12 Sekunden auf 5:28,90 Minuten. Das reichte in einem sehr schnellen Feld der W45 zu einem 9. Platz. Delia Krell-Witte kam nahe an ihre im Mai aufgestellte Bestleistung heran. In 5:53,87 Minuten lief sie auch den 5. Platz in der W55. Marion Rother kam in Jahresbestzeit von 6:54,61 Minuten auf den 5. Rang. 

Einen Nachtrag gibt es noch zum Vortag. Sowohl Delia als auch Marion Rother verzichteten auf ihren Start über 5.000 m. Nach dem anstrengenden 800-m-Lauf wollten sie sich auf die heutigen 1.500 m konzentrieren. Ganz auf einen Start verzichten musste Torolv Prokosch. 

Marion Hillebrand-Raves (Foto: M. Holtkötter)

[MH] Marion Hillebrand-Raves (Foto) gewann heute am späten Vormittag über 800 m in der Jahresbestzeit von 2:28,88 Minuten eine Silbermedaille in der W50 bei den von Freitag bis Sonntag (11. bis 13.7.) stattfindenden Deutschen Seniorenmeisterschaften in Erfurt. Etwas überraschend sicherte sich Eva Schönefeld, ebenfalls über 800 m, eine Bronzemedaille in der W45. Eva erzielte mit 2:38,97 Minuten eine neue Bestleistung. Knapp an einer Medaille vorbei lief Delia Krell-Witte. Sie belegte den 4. Rang in der W55 in der Zeit von 2:55,32 Minuten. Auf den 6. Platz in der W65 kam Marion Rother in 3:22,79 Minuten.

Während bei Marion Hillebrand-Raves eine Medaille durchaus erhofft werden konnte, schließlich war sie mit der drittbesten Qualifikationszeit an den Start gegangen, kam der dritte Rang von Eva Schönefeld doch sehr überraschend. Nach den Meldezeiten war ein Platz unter den ersten Fünf nicht unrealistisch. Ähnlich überraschend ist der vierte Platz von Delia Krell-Witte, die in Erfurt ihr Meisterschaftsdebüt gab.

Marion Hillebrand-Raves, Eva Schönefeld, Delia Krell-Witte

Marion Hillebrand-Raves hat noch eine weitere Medaillienhoffnung. Über 400 m ist sie mit der drittbesten Zeit gemeldet. Allerdings liegen die Zeiten über die Langsprintdistanz sehr dicht beieinander. Die Silbermedaille wird ihr hoffentlich den nötigen Schwung geben. Eva (Bildmitte), Delia (rechts im Bild) und Marion Rother treten noch über 1.500 m an. Geht man nach den Vorleistungen, sollte sie mit der Medaillienvergabe nichts zu tun haben, aber das dachte man über 800 m auch. Egal, alles, was nun noch für sie kommt, ist eine Zugabe. Delia und Marion Rother haben sich auch noch über 5.000 m qualifiziert.
Heute wird auch noch Torolv Prokosch über 800 m in der M65 an den Start gehen.

         
Sieger City-RUN 2014 (Foto: Michael Holtkötter)

[MH] Die hohen Temperaturen machten den beiden neuen Streckenrekordhaltern beim 8. BROOKS Münster-City-RUN nach eigenen Aussagen wenig aus. Der 28-jährige, aus Kenia stammende Kimutai Dickson Kimaiyo unterbot im Hauptlauf über 10 km in 29:45 Minuten den seit 2009 bestehenden Streckenrekord um 15 Sekunden. Seine Landsfrau Pamela Cherotich finishte nach 34:51 Minuten und blieb 7 Sekunden unter der Frauenbestleitung des Vorjahres. Auch hinter den Siegern des Männer- und Frauenfeldes gab es noch beachtliche Resultate. Gepusht wurde das große Läuferfeld durch die lautstarke Unterstützung vom Streckenrand.

/mehr/

























Die Ergebnisse, der Urkundendruck sowie über 300 Fotos sind online.


Ralf Franke

[MV] Nur eine Woche nach dem Triathlon in Münster verlief auch der Saerbecker Triathlon sehr erfolgreich für die gestarteten LSF-Athleten. Moriitz Schlenkhoff hat sich in diesem Jahr gezielt auf Triathlon vorbereitet und das kann man an den Ergebnisse ablesen. In 1:02:23 erreichte er in der Volksdistanz den dritten Gesamtplatz, knapp eine Minute vor Ralf Franke (Foto), der die M45 gewann. Nach dem Schwimmen waren beide gleichauf, im Radfahren konnte Ralf sich um eine halbe Minute absetzen. Obwohl auch Ralf ein starker Läufer ist, reichte es nicht, den Moritz legte noch eine 18:24 über 5 km drauf. Ira Schwefer erreichte bei den Frauen Platz 2 in 1:08:19. Der Rückstand beim Schwimmen war entscheidend, im Radfahren konnte Ira nur wenig aufholen und im Laufen war die spätere Siegerin mit einer mittleren 20er Zeit gleich stark. Clemens Wolking kam nach 1:14:10 ins Ziel, Hermann (1:17:49) und Maria Hemsing (1:34:39) waren mit den Ergebnissen nicht ganz zufrieden. Gaby Spatz schließlich benötigte ca 1:39.
Über die Olympische Distanz kehrte Thomas Caruso uns Wettkampfgeschehen zurück. Für W+F erreichte er Platz 3 und blieb dabei knapp unter 2 Stunden. Heiko Bastigkeit wurde in 2:12:55 6. der M45.
Ein paar Fotos findet man /hier/.

         
Sabine Knothe und Johanna Rellensmann (Foto: M. Holtkötter)

[MH] Johanna Rellensmann konnte den Sieg über die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Rad, 10 km Laufen) bei den Frauen verteidigen. Sie war über 5 Minuten schneller als im Vorjahr und bewies damit ihr deutlich gestiegenes Leistungsvermögen. Ihr Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Nur ein Defekt hätte Johanna aufhalten können. Auf Platz 2 in der Gesamtwertung lief bei ihrem Debüt über diese Distanz Sabine Knothe. Sie hatte im Vorjahr die Volksdistanz gewonnen. Lange sah man an ihrer Seite Ira Schwefer, die in der Endabrechnung den 4. Platz belegte. Während Sabine auf der Laufstrecke noch an der bis dahin Zweitplatzierten vorbeikam, fehlten Ira am Ende rund 30 Meter auf den 3. Rang. Ralf Franke war der schnellste Mann des Vereins.
Über die Volksdistanz landete Carolin Hauck zu ihrer eigenen Überraschung auf dem zweiten Rang bei den Frauen. Im letzten Jahr hatte sie noch den 10. Platz belegt. Auf den Plätzen 5 und 7 kamen mit Corinna Meiser und Barbara Riesmeier weitere Frauen unseres Vereins unter die besten 10. Zu ihnen gehört auch Steffi Michels, die es bei ihrem Triathlondebüt auf Rang 10 schaffte. Wahrlich keine schlechte Ausbeute. Arne Fischer, zwei Minuten schneller als im Vorjahr, war der schnellste Mann des Vereins über diese Distanz. 
Alle Ergebnisse findet man /hier/.
Knapp 600 Fotos kann man sich /hier/ ansehen.  

 
David Schönherr und John Kuhlmann (Foto: M. Holtkötter)

[MH] Das Sportfest in Telgte gehört zu den Bahnveranstaltungen, bei denen LSFer gern einmal 3.000 m in Angriff nehmen oder sich über eine Sprintdistanz ausprobieren. In diesem Jahr war der Zuspruch nicht ganz so gut. Das mag am City-Triathlon gelegen haben, der nur zwei Tage später stattgefunden hat und bei dem viele LSFer am Start waren. Leider sind noch keine Ergebnisse vom Sportfest online.
Wie schon im Vorjahr machten David Schönherr und John Kuhlmann über 3.000 m lange Zeit gemeinsame Sache. Beide kamen mit Zeiten von knapp über 9 Minuten ins Ziel. John verbesserte sich gegenüber dem letzten Jahr um etwa 10 Sekunden.

Yannick Rinne, Philipp Beckmann

[MH] Da der Campus-Run in Münster traditionell an einem Mittwochabend ausgetragen wird, nutzen viele diesen Lauf als eine flotte, durchaus ambitionierte Trainingseinheit. So darf man auch den 2. und 3. Platz von Yannick Rinne (16:10) und Philipp Beckmann (16:12) im TK-Run sehen. Sieger des Laufes wurde Julian Kahloff (Bildmitte), der für die LG Dorsten startet. Mit Maria Feyerabend, Joost Krämer, Philip Slüter, Klaus Bühn und Heinz Hoveling gab es noch weitere Altersklassensiege. Den Sparkassen-After-Work-Run, ebenfalls über 5 km, gewann Holger Fritze (17:38) vor Klaus Brinker (18:20). Den Sieg beim LVM-After-Work-Run (5 km) sicherte sich schließlich Christoph Wiesen in 18:14 Minuten. Simon Pösentrup trug hier einen Altersklassensieg davon.
Über die doppelt solange Strecke lief David Schönherr in 33:57 Minuten auf den 4. Rang. Katharina Hauertmann wurde fünfte bei den Frauen. Ein Altersklassensieg gelang Reinhard Schröder.

19. TUJA-Straßenlauf in Münster (Foto: M. Holtkötter)

Ergebnisse vom 19. TUJA-Straßenlauf

5 km
Gesamtliste | Altesklasse

10 km
Gesamtliste | Altesklasse

3 km
Gesamtliste | Altersklasse

Halbmarathon
Gesamtliste | Altersklasse

Firmenlauf
Gesamtliste | Teamwertung (m/w) | Teamwertung (mixed)

/ Zur Ergebnissuche mit Urkundendruck /

Die Fotogalerie auf den Seiten des LSF Münster ist mittlerweile auf über 1100 Bilder angewachsen. Viel Spaß beim Stöbern.

Bericht in der MZ

Bericht in der WN

Ein ausführlicher Bericht mit Fotos ist bei Laufreport.de zu finden.

Laufreport


Ergebnisse und Berichte zum
8. BROOKS Münster City RUN

/ Zu den Ergebnissen (pdfs) /

/ Direkt zur Suche und zum Urkundendruck /


/ Zur Berichterstattung /



(Nordic) Walkingkurs im Juni


Der nächste (Nordic) Walking Kurs findet ab dem 04. August 2014 statt.

/ Infos & Anmeldung /

 

Die aktuelle Zwischenzeit, Nr. 96


Die neue Ausgabe der Zwischenzeit mit Berichten vom Vereins- und Wettkampfgeschehen.

/ Download /
 

/ Zum Zwischenzeitarchiv /

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer


Di, 17.06.2014 19.30 - 20.00 Uhr
Di, 01.07.2014 19.30 - 20.00 Uhr
Di, 15.07.2014 19.30 - 20.00 Uhr
Di, 05.08.2014 19.30 - 20.00 Uhr
Di, 19.08.2014 19.30 - 20.00 Uhr

Die Beschaffung der Vereinsbekleidung über einen Online-Shop wird aktuell neu geregelt. Siehe hierzu gesonderte Artikel auf der Homepage.
 

Nächste Vorstandssitzung


Die nächste Vorstandssitzung findet
am 26.08.2014 um 20:00 Uhr statt. Ort ist wie immer die Gaststätte Sentruper Höhe, Waldeyer Str. 81.

 

Spiridonwertung 2013

 

Die Spiridonwertung 2013 ist abgeschlossen. David Schönherr siegte überlegen vor John Kuhlmann und Anne Holtkötter. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.

Helferbrunch

 

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Brunch als Dank für alle Helferinnen und Helfer des abgelaufenen Vereinsjahres statt. Am Sonntag, 30. März 2014 sind um 10.30 Uhr alle eingeladen, die sich im abgelaufenen Jahr bei Wettbewerben engagiert haben. Treffpunkt ist das Cafe Uferlos in der Bismarckallee.

Tageswanderungen 2014
mit Ulrich Münten


Im Jahr 2014 bietet der LSF Münster e. V. durch Ulrich Münten (DAV Wanderleiter) 7 geführte Tageswanderungen an.

/ Infos unter "Bergwandern" /