default.gif

1993 - 1997

18.04.1993
Bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in Hannover bleibt der erhoffte Medaillensegen trotz guter Zeiten aus. Schnellster Läufer ist hier Thomas Fabian mit 2:37:53, schnellste Frau Brigitte Ziegler mit 3:12:16. Beste Platzierung: Renate Müller (3:13:23) 5. W45; Hildegard Durynek (3:29:51) 5. W55. Mannschaftswertung Seniorinnen ebenfalls 5. Platz!

06.06.1993
Die erste Mixed-Mannschaft gewinnt mit Ute Eckenbach, Ruth Lutz, Anne Holtkötter, Renate Müller, Ewald Fikus, Hans-Werner Stöcker, Antonio Henrique und Paolo Henrique die traditionsreiche Lette-Lette-Staffel.

23.10.1993
Westfälischer Friedensweglauf von Osnabrück nach Münster unter außergewöhnlich großer LSF-Beteiligung. Als einzige Frau unseres Vereins lief Hildegard Kerkhoff die gesamt Distanz von über 70 km.

14.11.1993
Die Teilnahme am New York Marathon gewinnt auch bei unseren Läufern und Läuferinnen an Beliebtheit. 13 Vereinsmitglieder gehen in diesem Jahr bei jenem spektakulären Laufereignis an den Start (Schnellste von ihnen: Renate Müller mit 3:17:54).

19.03.1994
Bei den Westdeutschen Marathonmeisterschaften in Steinfurt belegt das Team Ruth Lutz, Renate Müller, Anne Holtkötter den 1. Platz in der Mannschaftswertung der Frauen und wird damit Westdeutscher Meister.

15.05.1994
Silber bei den Deutschen! Auf der Halbmarathonstrecke bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in den Straßenläufen in Bertlich belegen Brigitte Ziegler, Renate Müller und Ruth Lutz den 2. Platz im Mannschaftswettbewerb der AK W40/W45.

17.05.1994
Trendwende in der Vereinsstruktur! Die außerordentliche Mitgliederversammlung beschließt eine Satzungsänderung. Der geschäftsführende Vorstand wird auf 7 Mitglieder erweitert. Damit gewinnen neben dem Breitensport auch die Jugendarbeit und der Wettkampfsport die verdiente Anerkennung im Verein. Die Förderung der Jugendarbeit wird durch die Einführung eines ermäßigten Beitragssatzes für Jugendliche und eines Familienbeitrags unterstützt.

05.06.1994
Die traditionsreiche Lette-Lette-Staffel gewinnt diesmal die erfolgsgewohnte Frauenmannschaft des LSF mit riesigem Vorsprung ganz souverän mit Brigitte Ziegler, Ute Eckenbach, Renate Müller, Anne Holtkötter, Dagmar Großmann, Ruth Lutz, Maria Weßling, Marlies Sprenger.

03.09.1994
Beteiligung der Laufsportfreunde am Trimm-Festival der Stadt Münster.

23.10.1994
Wieder Silber bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften in Frankfurt: In der Mannschaftswertung der Seniorinnen belegten Brigitte Ziegler, Renate Müller und Ruth Lutz den 2. Platz.

30.04.1995
Silbermedaille bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften in Hamburg: Renate Müller wird Deutsche Vizemeisterin in der AK W 45! In der Mannschaftswertung der Seniorinnen erringt das Team Renate Müller, Ruth Lutz, Brigitte Ziegler Bronze.

08.04.1995
Die Ultra-Langstreckenläufer machen mehr und mehr von sich reden: Martin Braun (3:54:37), Hildegard Kerkhoff (4:29:16, 9. W 40) und Thomas Düking (4:39:02) starten bei der 1. Int. Deutschen Meisterschaft der DUV im 50 km-Ultramarathon in Hanau-Rodenbach.

11.06.1995
Überragender Sieg der Frauenmannschaft bei der Lette-Lette-Staffel: Dagmar Okoro, Renate Müller, Brigitte Ziegler, Marlies Sprenger, Ruth Lutz, Anne Holtkötter, Ute Eckenbach, Maria Weßling verbessern ihren eigenen Streckenrekord des Vorjahres und kassieren die Prämie.

23.07.1995
Renate Müller holt Gold und Silber bei den Senioren-Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Buffalo/USA im Marathonlauf (3:09:42) mit dem 1. Platz der Deutschen Mannschaft Frauen W 40 und dem 2. Platz in der Einzelwertung W 45.

29.07.1995
Unter aufmunterndem Kommentar des heutigen ZDF-Sportstudio-Chefs Wolf-Dieter Poschmann erläuft die Damenmannschaft mit Ute Eckenbach, Anne Holtkötter, Ruth Lutz, Marlies Sprenger und Brigitte Ziegler den Sieg bei der 5X10 km-Staffel in Rheine.

02.09.1995
Beim 10x10 km Staffellauf in Rheine-Elte stellt die LSF Frauenmannschaft ihre Leistungsstärke eindrucksvoll unter Beweis. In der Zeit von 7:02:47 Std. belegen sie den 1. Platz bei den Frauen-Staffeln, stellen einen neuen Streckenrekord auf und erobern sich damit Platz 3 in der Deutschen Bestenliste und Platz 4 in der Weltbestenliste!

16.09.1995
Hildegard Kerkhoff läuft als erste Frau der LSF 100 Kilometer beim 100 km-Weltcup in Winschoten in 10:47:31 Std. (9. W40); Peter Samulski belegt hier mit 7:54:09 den 2. Platz in der M 50.

Oktober 1995
Walking wird neu ins Sportangebot der Laufsportfreunde aufgenommen.

Februar 1996
Unsere Vereinszeitung hat einen Namen. Nach einer Umfrage-Aktion im Verein erscheint sie ab jetzt unter dem Namen LSF Zwischenzeit.

15.06.1996
Mit dem 1. LSF-Straßenlauf wird die Laufszene im Münsterland um ein attraktives Angebot bereichert, da hier mit Ausnahme der Marathondistanz nahezu alle nennenswerten Strecken angeboten werden: 3 km (nur für Schüler), 5 km, 7,5 km, 10 km, 15 km und Halbmarathon.

29./30.06.1996
Brigitte Ziegler belegt bei den Veteranen-Weltmeisterschaften im Straßenlauf in Brügge den 2. Platz in der Mannschaftswertung über 10 km und den 3. Platz in der Mannschaftswertung über 25 km.

27.07.1996
Europameisterschaften in Malmö: Gottfried Schäfers, Marathon, 12. M55 in 3:06:19.

29.09.1996
LSF-Teilnehmer-Rekord bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in Berlin: sage und schreibe 43 Mitglieder unseres Vereins erreichen das Ziel!

19.10.1996
Brigitte Ziegler wird Deutsche Meisterin. Bei den Deutschen Meisterschaften im 100 km Straßenlauf in Hanau-Rodenbach gewinnt sie in der AK W 45 mit 8:55:37 Std.

Dezember 1996
Einführung einer vereinsinternen Rangliste auf der Grundlage der sogenannten Spiridon-Wertung.

02.03.1997
Die Jugendabteilung nimmt erstmalig an Deutschen Meisterschaften teil! Bei den Deutschen Crossmeisterschaften in Gotha starten über 3,3 km Bastian Bathen, Sebastian Mönninghoff, Tobias Korber, Rafael Droste zu Vischering und Christian Vogel.

06.07.1997
Europameisterschaften in Den Haag: Brigitte Ziegler wird 5. in der AK W45 auf der Halbmarathondistanz in 1:27:44.

16.08.1997
Deutsche Meisterschaften 100 km in Leipzig: Werner Driese 11. M40 über 100 km in 9:55:10.

06.09.1997
Wieder Gold für Brigitte Ziegler: In Rheine-Elte siegt sie bei den Deutschen Meisterschaften im 50 km-Straßenlauf in der AK W45 in 3:46:15.

05.10.1997
Die bislang größte Gruppe von Marathonis aus den Reihen des LSF startet beim 1. Ford Köln-Marathon - insgesamt 60 Vereinsmitglieder erreichen das Ziel. Schnellste Läuferin ist Brigitte Ziegler in 3:01:22, schnellster Läufer Michael Geske in 2:52:51. Novum in der Vereinsgeschichte: zwei Busse wurden organisiert, um uns eine unbeschwerte An- und Abreise zu bescheren.

Dezember 1997
Weihnachtsfeier in der Gaststätte Lohmann mit 120 Teilnehmern.

31.12.1997
9. Internationaler Silvesterlauf 5 km; 10 km; 5 km Walking; mit über 1.200 Teilnehmern.


20 Jahre LSF Münster

Umschlagbild. Zwischenzeit-Jubiläumsheft

Das Jubiläumsheft zum 20-jährigen Vereinsbestehen bietet eine ausführliche, reich bebilderte Chronik.

Das Heft zum Jubiläum downloaden (pdf, 1.957 kb)