default.gif

Archiv

Patrick Dirksmeier (Foto: M. Holtkötter)

[MV] Patrick Dirksmeier taucht wegen seiner Triathlon-Wettbewerbe nicht so häufig in den Ergebnislisten des LSF auf, aber wenn, dann gleich sehr erfolgreich. Beim Dolberger Landschaftslauf lief er quasi Generalprobe für den City Triathlon und konnte sich dabei über 5 km den Sieg sichern. Beeindruckend schon seine Siegerzeit von 16:10 auf dem sehr anspruchsvollen Kurs. Beeindruckend aber noch mehr die Dominanz, die er in diesem Lauf ausstrahlt. Das Publikum musste fast 4 Minuten (bei einem 5km-Lauf !) warten, ehe der Zweitplatzierte über die Linie lief.
Bei den Frauen haben Juli Rotthauwe und Laura Hampel weiter einen "Run". Mit 20:38 erreichte Juliana den zweiten Gesamtrang, und Laura folge nur 5 Sekunden später als dritte Frau. Matthias Koch kommt mit seiner Frau z.Zt. läuferisch nicht mehr mit, eine Minute nach ihr erreicht er als Neunter das Ziel. Altersklassensiege erreichen Delia Krell-Witte (W50), Maria Feyerabend (W55) und Tiger Hoveling (W65).
Über 10 km startete einer unserer "München-Exporte" sehr erfolgreich. Stefan Langenbach nutzt den Tripp in die alte Heimat und erreicht mit einer Sekunde unter 36 Minuten den 3. Gesamtrang. Peter Leonard kämpft seit den Sixdays mit einer Verletzung und muss sich erst mal mit 42:42 zufrieden sein. Guido Wecker läuft 52:27.


Pascal Hille

[MV] Nach dem Ausscheiden beim Düsseldorf Marathon hat Pascal Hille sich mit Heirat und Hochzeitsreise erst mal eine Auszeit gegönnt. Jetzt ist er wieder da! Bei seinem ersten Wettkampf "Rund um den Offlumer See" in Neuenkirchen war ihm über die ungerade 5,7 km-Distanz kein Konkurrent gewachsen. Mit 18:33 hatte er am Ende fast 2 1/2 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten.
Heinz-Jürgen Loos war einziger Teilnehmer über 10 km. Er lief als 7. M60 52:14.

In Löningen starteten LSF-Sportler beim Hasetal-Marathon nur über die Halbmarathon-distanz. Auf seiner Lieblingsdistanz blieb Timo Mersmann dabei knapp unter 1:20 und erreichte so den fünften Gesamtrang.
Ewald Fikus lief 1:34:06 und wurde Achter M45, Peter Strelow in seinem ersten Wettkampf 2012 1:53:51.
 


BROOKS-Münster-City-RUN
Daniel Bahr, der Bundesgesundheitsminister, gab bei der heutigen Pressekonferenz auf dem Prinzipalmarkt bekannt, dass er die Schirmherrschaft über den BROOKS-Münster-City-RUN übernimmt.
Der Minister ist bekennender Münsteraner. Wenn es seine Zeit zulässt und er in Münster ist, schnürt er die Laufschuhe. “Ich bin heute morgen um den Aasee gejoggt. Darauf hatte ich mich schon gestern Abend, als ich von einem Termin aus Düsseldorf zurückkehrte, gefreut”, betonte der Politiker. Ihm sei es ein Anliegen, dass Gesundheitsprävention eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft einnehmen müsse. Sport übernehme dabei eine ganz wichtige Rolle. Insbesondere müsse man da schon bei den Kindern beginnen. So sei ihm die Aktion, Laufschule Nr. 1, sehr sympathisch. Deshalb würde er gern die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernehmen. “Leider bin ich am Veranstaltungstag nicht in Münster. Ich würde gern mitlaufen, aber ein Termin in New York hindert mich daran. Aber mal schauen, vielleicht klappt es ja im kommenden Jahr,” gab der Minister einen kleinen Ausblick in die Zukunft.
Zum Pressefoto mit vielen Kindern der Realschule im Kreuzviertel, die im Vorjahr sich den Titel der Laufschule Nr. 1 sichern konnten, ging es dann auf das Pflaster des Prinzipalmarktes. Symbolisch wurden am Start- und Zielpunkt des BROOKS-Münster-City-RUN ein paar Meter gelaufen. Allerdings schlugen die Kinder zunächst für die Fotografen ein zu hohes Lauftempo an. So wurde sich dann doch etwas mehr bewegt, als ursprünglich geplant. Ein paar Bildimpressionen findet man /hier/.

Juliane Rotthauwe

[MV] Die Siegesserie der Damenriege des LSF ist auch beim Steinfurter Abendlauf nicht gerissen. Juliana Rotthauwe (Foto) dominierte das Rennen und hatte am Ende nach 20:46 mehr als eine Minute Vorsprung. Nach dem zweiten Platz beim Bocholter Cityrun konnte Juliana damit zum zweiten Mal im LSF-Trikot einen Rennen gewinnen. Bereits 2010 hatte an gleicher Stelle mit einer 21:58 die Nase vorn gehabt. Außerdem bestätigte sie mit einer Zeit unter 21 Minuten ihre derzeit sehr gute Form.
Für Miriam Schröder war eine Woche nach Oelde erneut eine andere Münsteranerin zu schnell. Hinter der für Ratio startenden Sandra Lüring erreichte Miriam in 38:36 wieder einen starken zweiten Platz. Auch der dritte Platz ging an eine Läuferin der Laufsportfreunde. Corinna Meiser erreichte das Ziel in 43:54, hatte dabei aber doch einen deutlichen Rückstand auf die Vereinskollegin. Schnellster Mann wurde Christian Schröder, der zeitgleich mit seiner Frau als Achter ins Ziel kam. Direkt dahinter liefMoritz Schlenkhoff eine 39:23 und war damit fast genau so schnell wie im Januar in Hamm (39:07).


John Kuhlmann

[MV] Beim Straßenlauf in Hiddingsel konnte John Kuhlmann den 5 km-Lauf für sich entscheiden. Starker Wind beeinträchtigte die Läufer, so dass die Endzeit von 16:42 am Ende etwas unter seinen Erwartungen ausfiel.
Tim Fasel kämpfte mit dem fast 30 Jahre älteren Michael Tüns aus Werne um den zweiten Platz, zog aber in 17:31 mit drei Sekunden Rückstand den Kürzeren. Auch der vierte Platz ging an den LSF. Marc Ziegler hatte sich eine Zeit unter 18 Minuten ausgerechnet, diese wurde aber vom Winde verweht und so stand am Ende nur eine 18:35. Sebastian Klein konnte sich nach 19:37 über eine Zeit unter 20 Minuten freuen, nachdem er neun Tage zuvor in Olfen noch genau 20:00 gelaufen war.
Bei den Frauen erreichte Anke Mösle nach 22:09 als Gesamtdritte das Ziel. Sie war einzige Läuferin des Vereins, genauso wie Silke Kienecker auf der 15 km-Distanz. Silke wurde nach 1:15:57 Gesamtvierte in einem mit 16 Läuferinnen und Läufern sehr dünn besetzten Teilnehmerfeld.
 


ARD

[MH] Gegen König Fußball kommen andere Sportarten nicht an und schon gar nicht bei Fernsehübertragungen. Umso erfreulicher ist es, dass ARD und ZDF an diesem Wochenende live von den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften im Bochum berichten. Das ZDF überträgt am Samstag ab 16.45 Uhr bis 19 Uhr. Entschieden werden an diesem Tag u.a. die 3.000-m-Hindernis der Männer und die 5.000 m der Frauen. Aus lokaler Sicht ist vielleicht das 100-m-Sprintfinale der Frauen um 18.50 Uhr von besonderem Interesse. Mit am Start die Münsteranerin Tatjana Pinto, die zusammen mit Verena Sailer mit 11,19 Sekunden die Deutsche Bestenliste anführt.
Das Erste übernimmt dann die Übertragung am Sonntag von 16 Uhr bis 18.15 Uhr. Spannend dürfte hier besonders das Frauenfinale über 1.500 m um 16.15 Uhr werden, schließlich wurden seit mehr als 10 Jahren im Frauenbereich nicht mehr so schnelle Zeiten über diese Distanz gelaufen und Corinna Harrer hat mit 4:04,30 Minuten bereits die Olympianorm erbracht. Arne Gabius, der vor wenigen Tagen die Olympianorm mit 13:13,43 Minuten klar unterboten hat, ist der klare Favorit über die Langstrecke.
Die leichtathletische Auszeit vom Fußball lohnt sich bestimmt.


Michael Scheel (Foto: M. Holtkötter)

[MH] Michael Scheel hat in den zurückliegenden Monaten die Ausbildung zum Trainer beim Niedersächsischen Landesverband absolviert. So ganz nebenbei musste er dafür auch seinen Erste Hilfekurs auffrischen und sich zum Kampfrichter ausbilden lassen. Beides sind zwingende Voraussetzung für den C-Trainer-Schein. Am vergangenen Wochenende fand nun die Prüfung statt, die Michael bestanden hat. Nun ist er C-Trainer im Bereich des Deutschen Leichtathletikverbandes. Wie er berichtete, hat ihm die Ausbildung so manche Anregung für das Training mit seiner Trainingsgruppe gebracht. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Brooks-Münster-City-RUN

Anmeldung zum BROOKS-Münster-City-RUN ist online

Seit etwa zwei Wochen ist die Anmeldemöglichkeit zum BROOKS-Münster-City-RUN online vorhanden. Neben den Schülerläuferläufen wird am 22. Juli um 19.30 Uhr der Hauptlauf mit Start und Ziel auf dem Prinzipalmarkt gestartet. Direkt zur Anmeldung kommt man /hier/.


David Schönherr

[MV] David Schönherr hat nach überstandener Verletzungspause in seinem ersten Wettkampf seit Februar gleich einen Sieg erreicht.
Beim Herdecker Citylauf setzte er sich im 5 km- Rennen in überlegener Manier in 16:28 gegenüber seinen Gegnern durch. Im Ziel hatte David 37 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten. David war einziger Teilnehmer des LSF in Herdecke.
Langfristiges Ziel in diesem Jahr bleiben die Deutschen Marathonmeisterschaften in München, aber bis dahin bleibt noch viel Zeit für erfolgreiche Wettkämpfe.


Antonio Henrique

[MV] Gleich mit zwei zweiten Plätzen kehrten die Teilnehmer der Laufsportfreunde von Wälster Lauf in Ahlen-Walstedde zurück.
Alle neun Teilnehmer starteten über die 5 km-Distanz. Bei den Männern verfehlte Antonio Henrique dabei so knapp wie schon lange nicht mehr den Sieg. Mit 18:35 fehlten ihm im Ziel nur 20 Sekunden am Sieg, der noch dazu ebenfalls an einen Starter der M 50 ging.
Bernd Huesker ist jahrelang keinen 5er mehr gelaufen, dieses Jahr scheint es seine Lieblingsstrecke zu werden. Immerhin zum vierten Mal in diesem Jahr auf dieser Distanz unterwegs kam er diesmal in 20:48 auf Platz 8 zum Sieg in der M60.
Für den zweiten Vize-Platz sorgte Laura Hampel, die nur knapp dahinter in exakt 21 Minuten über die Ziellinie ging und nur von einer Frau bezwungen werden konnte.
Mit Rosa Gomes und Maria Hemsing konnten zwei weitere Läuferinnen des Vereins Altersklassensiege erzielen.


Eva Schönefeld

[MV] Selten waren Laufsportfreunde an einem Wochenende an so vielen Wettbewerben beteiligt wie an diesem ersten Juni- Wochen- ende. Bei insgesamt 11 Laufsportveranstal-tungen konnte ich LSF-Farben zählen. Eine Auswahl:
Freitag abend lief man in Haltern erstmalig um den Stever-Stausee. Mit dabei auch Sirus Pezeschgi, der über 10 km als Gesamtfünfter die 40 Minuten nur verpasste. Eva Schönefeld (Foto) und Magdalena Cantu erreichte sogar die Plätze 2 und 3. Ihre Zeiten lagen bei ca. 45 bzw. 47 Minuten.
Gregor Veauthier lief im niedersächsischen Hasbergen. Die Zeit lag klar unter 40 Minuten, die Strecke betrug allerdings auch nur 9,3 km.
Die Langes (Henning und Mchthild) waren die einzigen Teilnehmer beim Schöppinger Berg über 5 km. Mechthild gewann die W 50, während Henning in 21:45 den zweiten Platz in der M 50 erreichte.
Am Samstag walkten Karin Lindemann, Sigrid Honerkamp und Christiane Schulte am Möhnesee 12 km weit, während Monika Dropmann beim Mittelrhein-Marathon über 10 km aktiv war.
Andreas Clausing lief am Sonntag rund ums Lotter Kreuz und wurde über 12 km Gesamt-Achter und Sieger der M50.
Arne Fischer und Marion Rother schließlich liefen im Dauerregen in Sythen auf der Bahn 100, 200 und 800 m. Hervorzuheben die 26,47 von Arne über 200m, denn dies war für ihn Bestzeit.


"ZwischenZeit":
Heft 110 ist online


Die 110. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 109 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Helfer/innen für Kuchentheke und Getränkestation beim Silvesterlauf gesucht!


Die Planungen für den Silvesterlauf laufen aktuell bereits an!
Bitte meldet Euch als Helfer unter

info@lsf-muenster.de
!

Kuchenspenden erwünscht!

kuchen

Für die Caféterria suchen wir noch dringend Kuchen. Wer sich bereit erklärt, einen Kuchen zu backen, sollte eine kurze Infor zur Planung an folgende E-Mail-Adresse senden:

info@lsf-muenster.de

 

Nächste Vorstandssitzung


Die nächste Vorstandssitzung findet am 11.12.2017 (Montag!) um 20 Uhr statt. Wir treffen uns an der Lotharinger Straße 30 in 48147 Münster (gegenüber vom türkischen Konsulat). 
Gäste sind wie immer herzlich willkommen, sollten sich aber diesmal vorher kurz melden (wegen des genauen Raums).

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

So, 10.12.2017* 11.00 - 11.30 Uhr
*Achtung: Geändert!
Eine Übersicht der Vereinsbekleidung findet ihr hier.

Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Spiridonwertung 2017

 

Die Spiridonwertung 2017 ist abgeschlossen. David Schönherr siegte vor Yannick Rinne und Petra Rüdebusch. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.