default.gif

Archiv

 
Steffen Schnieders

Mit Steffen Schnieders ist zum ersten Mal seit vielen Jahren ein Laufsportfreund auf die Vorschlagsliste zu Münsters Sportler des Jahres gestellt worden. Bis zum 23.01.2011 besteht die Möglichkeit, bei den Westfälischen Nachrichten über Münsters beste Sportler abzustimmen. Unser Vorschlag wäre es, die Chance zu nutzen und Steffen zu wählen. Da man auch eigene Vorschläge einbringen kann: Die Wahl von Jana Hempelmann bei den Frauen würde uns doch auch nicht schlecht stehen!

dummy.gif

Beim Ahlener Wintercityrun hat Jana Hempelmann ihr Ergebnis vom letzten Jahr bestätigt. Erneut in der Begleitung von Michi Scheel lief sie eine 37:26 und damit auf den dritten Rang. Nur Frederike Straeten (Ratio), die neue Bestzeit lief, und Nina Stöcker konnten sich vor ihr platzieren.
Ibrahim Osman hatte sich eigentlich eine schnelle Zeit vorgenommen, aber schlechtes Wetter und ein eckiger Kurs verhinderten eine Top-Zeit. Hinterher wußte er nicht, ob er über die 35:52 traurig oder glücklich sein sollte. Auch Timo Mersmann, der mit 38:21 4. M30 wurde, konnte sich mit der Strecke nicht anfreunden.
Michael Holtkötter, Arne Fischer und Sebastian Klein liefen genauso im Team und kamen nach rund 40 min. ins Ziel wie Anne Holtkötter und Sabine Knothe, die knapp 44 min. benötigten.
Ronja Reinhard lief im 2,1 km-Rennen auf einen guten dritten Platz. Sie benötigte 8:29.

Stefan Koch (Foto: M. Holtkötter)

Stefan Koch (Foto links), der diesjährige Deutsche Meister über die Halbmarathondistanz, hat bereits für die 10-km-Distanz beim 22. Galeria-Kaufhof-Silvesterlauf gemeldet. Der für die LG Braunschweig startende Langstreckenspezialist hat über diese Strecke eine Bestzeit von 28:54 Minuten. Als Jugendlicher startete Koch regelmäßig bei den Veranstaltungen des LSF Münster.
2009 wollte Koch bei der Leichtathletik-WM in Berlin über die Marathondistanz an den Start gehen, musste aber verletzungsbedingt absagen. Über sechs Monate war kein Training möglich. Beim Paderborner Osterlauf meldete er sich mit einer Zeit von 30:11 Minuten zurück. Noch im April sicherte er sich in Bad Liebenzell den Deutschen Meistertitel im Halbmarathon in einer Zeit von 1:04:51 Stunden, obwohl nach eigenen Aussagen sein Leistungspotential zu diesem Zeitpunkt erst bei 80 Prozent lag.
„Die WM 2011 wird vermutlich noch zu früh sein, aber bei den Olympischen Spielen in London möchte ich schon dabei sein. Ich denke, dass mir die Bedingungen eher liegen werden“, blickt der ganz auf die Karte Sport setzende Laufprofi schon weit voraus auf sein großes Karriereziel. Dann wäre Koch mit nunmehr 28 Jahre dann im besten Marathonalter…“, schrieb Wilfried Raatz in der „Leichtathletik, Ausgabe 15/2010“ nach dem Gewinn der Meisterschaft.
Beim Oelder Citylauf war Stefan Koch in einer Zeit von 30:39 Minuten der beste Deutsche im Elitefeld. Danach sucht man vergeblich nach Resultaten von Koch. Möglicherweise plagten ihn wieder Verletzungssorgen. Der Start am Silvestertag ist vielleicht ein Neuanfang.


"ZwischenZeit":
Heft 110 ist online


Die 110. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 109 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Helfer/innen für Kuchentheke und Getränkestation beim Silvesterlauf gesucht!


Die Planungen für den Silvesterlauf laufen aktuell bereits an!
Bitte meldet Euch als Helfer unter info@lsf-muenster.de!
 

Nächste Vorstandssitzung


Die nächste Vorstandssitzung findet am 11.12.2017 (Montag!) um 20 Uhr statt. Wir treffen uns an der Lotharinger Straße 30 in 48147 Münster (gegenüber vom türkischen Konsulat). 
Gäste sind wie immer herzlich willkommen, sollten sich aber diesmal vorher kurz melden (wegen des genauen Raums).

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

So, 10.12.2017* 11.00 - 11.30 Uhr
*Achtung: Geändert!
Eine Übersicht der Vereinsbekleidung findet ihr hier.

Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Spiridonwertung 2017

 

Die Spiridonwertung 2017 ist abgeschlossen. David Schönherr siegte vor Yannick Rinne und Petra Rüdebusch. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.